Internetredaktion Bergen  
Donnerstag. d. 28.10.2021 - 22:59 Uhr Impressum | Sitemap | Kontakt  



Karte Bergen


Leader
LEADER
     
 

2020


36 Artikel gefunden

09.12.2020    Leuchtendes Unikat komplettiert neue Grünanlage in Bergen
08.12.2020    Pappe geht nur noch in der Tonne mit
08.12.2020    Turbine-Aktion läuft dank vieler Helfer

26.11.2020    BÜRGERPREIS - Bergener Verein verdient sich Ehrung
23.11.2020    Müllabfuhr: Die neuen Termine kommen per Post
10.11.2020    Dritter Druck von Bergener Chronik

28.10.2020    Verband nur noch telefonisch erreichbar
23.10.2020    Teichsanierung in Bergen wird teurer
22.10.2020    Bergen sichert sich Straßenbeiträge
13.10.2020    Chronik: Als aus dem Dorf urplötzlich eine Stadt wurde
09.10.2020    Besondere Trainingseinheit für Nachwuchskicker in Bergen

17.09.2020    Gemeinderat: Viadukt wird abgerissen
16.09.2020    Jugendklub wird neue Feierstätte
08.09.2020    Ein Bergener und die Bücher

25.08.2020    Nachwuchsfußballer aus Bergen und Karlovy Vary trainierten erneut in Grünheide

30.07.2020    Buswarte für Bergen
15.07.2020    Schauanlage steht jetzt am Mühlgraben



Schauanlage steht jetzt am Mühlgraben
Freie Presse - Auerbacher Zeitung - Mittwoch, d. 15.07.2020
Schauanlage steht jetzt am Mühlgraben
Ein Vogtlanddorf mit beweglichen Figuren soll die neue Attraktion in den Gärten der Weberhäuser sein. Bis 1975 haben sich die Gäste im Waldbad Schönau damit vergnügt – darunter auch Plauener.

VON SABINE SCHOTT

PLAUEN/BERGEN - Bald greifen die Rädchen wieder ineinander: Das Bergener Ehepaar Gabriele und Bernd Windisch hat dem Unikatverein am gestrigen Dienstag 16 Teile einer Miniatur-Schauanlage leihweise übergeben. Das dargestellte bunte Vogtlanddorf mit all seinen beweglichen Figuren wird künftig im Garten der Weberhäuser einen attraktiven Platz erhalten. Doch zunächst müssen Unikat-Handwerker Rainer Zeidler und Bernd Windisch selbst mit ran, um die Anlage wieder Stück für Stück aufzubauen.
In zwei Wochen, schätzen die Männer, könnte dieses Werk vollbracht sein. Das ist jedoch nur ein Provisorium, weil Kulturhaus, Mühle, Kirchturm und was sonst noch en miniature zu sehen ist, dringend einen neuen und vor allem wetterfesten Farbanstrich brauchen. Ebenso soll aus dem ehemals mit Wasserkraft angetriebenen Volkskunstwerk ein elektronisch gesteuertes werden, verrät Zeidler. Diese Restaurierungsarbeiten würden sicher an die zwei Jahre dauern. So oder so, die Weberhaus-Leute freuen sich riesig über ihre neue touristische Attraktion. Auch darüber, dass die Stadt Plauen Geld zugeschossen hat fürs Aufstellen und Betreiben der lebensecht wirkenden Häuser und Figuren, sei man froh.
Die Anlage hat Leihgeber Windisch zufolge schon rund 90 Jahre auf dem Buckel. Er nennt sie Lebenswerk des Schönauer Bauern und Volkskünstlers Karl Singer (1900 bis 1980). Windisch, 76, habe Singer gut gekannt und für dessen pfiffige Ideen bewundert. Als Singer wegen der Weltwirtschaftskrise nichts mehr verdiente, legte er Ende der 1920-er ein Waldbad in seinem Heimatort an, das von Jahr zu Jahr größer wurde. Er warb dafür über die vogtländischen Grenzen hinaus, etwa in Leipzig . „Schon bald kamen die ‚Automobilisten‘, wie Singer sie in Gesprächen mit mir nannte“, erinnert sich Windisch. Für die Sommerfrische zahlten sie Eintritt, und Bauer Singer bekam seine Milch los.
viele Jahre hinweg soll das Schönauer Bad mit seiner stets erweiterten Schauanlage ein kultureller Anziehungspunkt gewesen sein, auch für Plauener. „Sie kamen zu Fuß oder mit dem Rad, später motorisiert über Mechelgrün und Zschokau“, weiß Windisch. Nach Singers Tod erwarb er die Miniaturanlage, die er und seine Frau bis 1997 in mühevoller Kleinarbeit restauriert haben. Er bezeichnet sie als ein Juwel der Volkskunst. Statt eines Trabants, für den die Wartezeit damals gerade abgelaufen war, hatte das Ehepaar die Anlage erworben.

Jetzt wird ausgepackt: Karl Singers Miniaturwelt mit beweglichen Figuren aus dem ehemaligen Waldbad Schönau hält in den Garten der Weberhäuser Einzug. Rainer Zeidler und Melanie Müller vom Unikatverein helfen Bernd Windisch beim Abladen. Er rettete und wartete bisher die Anlage.FOTO: ELLEN LIEBNER

Bereits vor zwei Jahren klopften Windischs beim Unikat-Verein an. Das Interesse sei vorhanden gewesen, aber kein Geld. Nun steht die Anlage bald – zwischen Rosenbeeten, Gartenzwergen und einem chinesischen Pavillon.



Letzte Aktualisierung am Montag, den 12. Oktober 2020 - 14:50 Uhr  



14.07.2020    Schauanlage erhält neues Domizil
14.07.2020    Fest der Kirchgemeinde fällt kleiner aus als geplant
01.07.2020    Bergener Teich steht Kur bevor

26.06.2020    Geld fließt in Sportplatz und Wartehäuser
25.06.2020    Personal fehlt: Planung für Kita erschwert

29.05.2020    Alte Herren müssen noch ein bisschen warten
13.05.2020    Ortschef sieht Finanzen kritisch
08.05.2020    Sparkasse in Bergen wieder öfter offen
06.05.2020    Die vergessene Armee der Kulturoffiziere

29.04.2020    Rathausplatz fast fertig
03.04.2020    Turbine-Aktion läuft dank vieler Helfer

14.03.2020    Finanzspritze entlastet Bergens Haushalt
11.03.2020    Partnerschaft mit Slavia lebt
09.03.2020    Lieder zur Passionszeit
06.03.2020    Gemeinde Bergen sorgt beim Thema Corona vor
05.03.2020    Sparkasse in Bergen kürzt ihren Service drastisch

27.02.2020    Lange Staus nach Karambolage auf der B 169
25.02.2020    Gemischter Chor sucht junge Stimmen

23.01.2020    Rathausplatz wird Bergens gute Stube
 



 




Calendar
 Oktober 2021 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
<< >>




Ferienwohnung Hegner