Internetredaktion Bergen  
Samstag. d. 16.10.2021 - 10:37 Uhr Impressum | Sitemap | Kontakt  



Karte Bergen


Leader
LEADER
     
 

2017


54 Artikel gefunden

29.12.2017    Nach Brand in Bergen: zwei Verletzte und eine zerstörte Wohnung
28.12.2017    Wohnung bei Brand zerstört
22.12.2017    Bergen reagiert auf Erkrankung des Bürgermeisters
14.12.2017    Andreas Böhm als Wehrleiter bestätigt
12.12.2017    Professor mit Kettensäge: Ein Leben für den Wald
08.12.2017    Bergens Wehrleiter erhält den Bürgerpreis
07.12.2017    Amigos-Double hat Publikum fest im Griff
06.12.2017    Geschnitzte Miniatur-Schauanlage jetzt in Plauen



Freie Presse - Auerbacher Zeitung - Mittwoch, d. 06.12.2017
Geschnitzte Miniatur-Schauanlage jetzt in Plauen
Bis Ende September war die Märchenwelt aus Holz in der Neuen Scheune Bergen zu sehen. Nun ist die Leihgabe in den Elster-Park umgezogen.

VON KLAUS TANNEBERGER

PLAUEN/BERGEN — Karl Singer würde ein Loblied singen, wenn er sehen könnte, dass seine inzwischen 85 Jahre alten „Haisle und Männle“ nach aufwendiger Wiederbelebung nun im Plauener Elster-Park ausgestellt sind.
Der Mann lebt nicht mehr, aber sein Lebenswerk ist im Gedächtnis mehrerer Generationen geblieben, die sich damals als Kinder im Naturbad Schönau an den Basteleien des Bademeisters Karl Singer ebenso erfreuten wie heute die Kids in einem Erlebnispark.

Die Märchenwelt von Karl Singer ist derzeit im Chrieschwitzer Einkaufszentrum Elster-Park zu sehen. FOTO: KLAUS TANNEBERGER

Karl war eigentlich Bauer und hatte aus einem Teich in Schönau nach und nach ein offiziell zugelassenes Schwimmbad gemacht. Legendär sind seine Werbemethoden, mit denen er schon als Landwirt Besucher nach Schönau lockte. Er schrieb in Zeitungen, dass seine Gäste täglich kostenlos frische Milch bekämen. Und die Leute kamen.
Zur Freude der Kinder baute er im Bad gekonnt einfache Bretter zu 16 kleinen Häuschen zusammen und strich sie farbig an. Und damit Leben in sein Miniaturdorf mit Bäcker, Fleischer und Bauerszeug kam, schnitzte er Männle und Weible dazu, die sich von Wasserkraft angetrieben auch bewegten. Welch ein Freuen der Kleinen damals, wenn der ausgesägte Dirigent den Taktstock hob und die hölzerne Musikkapelle einsetzte. Singer baute auch größere Häuschen, in das die Kinder kriechen und drinsitzen konnten; eins steht noch heute in diesem Bad bei Bergen.
Singers Tod 1978 schien die Märchenwelt zu verfallen. Doch Bernd Windisch aus Bergen, der schon als Kind davon angetan war, kaufte vom Nachlass was noch übrig war und reparierte und restaurierte in mehrjähriger Arbeit mit seiner Frau dieses ehemalige Idyll, das der naiven Volkskunst sehr nahe steht.
Bislang waren die Häuschen an der Neuen Scheune in Bergen ausgestellt. Es könnte sein, dass sie nun auch im MDR-Fernsehen in „Steimles Welt“ oder einer anderen Sendung einmal gezeigt werden. Als Leihgabe sind sie sie gegenwärtig im Elster-Park zu sehen. Eine Werbefirma hat sie sie fein winterlich dekoriert und hinter Glas platziert. Leider fehlt ein Hinweis, von wem sie sind und wer sie schließlich wieder hergerichtet hat. Karl Singer und Bernd Windisch hätten es verdient, genannt zu werden.



Letzte Aktualisierung am Mittwoch, den 06. Dezember 2017 - 10:50 Uhr  




29.11.2017    Waldpreis geht an Bergener Forstbetrieb
23.11.2017    Rathaussanierung Bergen: Hinter der Plane wird verputzt
17.11.2017    Elternbeiträge für Krippe steigen

17.10.2017    Sängerin genießt das Stadtleben
13.10.2017    Brückenbau über die Trieb rückt näher
10.10.2017    Bass und Tenor gesucht: Wo sind Männer für den Chor Vocapella?

22.09.2017    Karl Singers Erbe vor Umzug nach Plauen
16.09.2017    Ute Eismann betreut als Pfarrerin die Gemeinden Werda und Bergen
15.09.2017    Bergener Amtssitz soll keine graue Maus werden
15.09.2017    HAUSHALT - Bergens Finanzen liegen im Soll
06.09.2017    Nachwuchscamp vereint Fußball-Talente aus Bergen und Karlsbad

25.08.2017    Vor allem ältere Vogtländer schwelgen in Erinnerungen
19.08.2017    Kita-Zufahrt wird erneuert
17.08.2017    Neue Technik für Feuerwehr
10.08.2017    Trapp krank – Ackermann notgedrungen Ersatzmann
07.08.2017    Professor Bernhardt hat ein Buch über den Dichter Julius Mosen geschrieben

31.07.2017    Pfarrerin beginnt Dienst im September
25.07.2017    Ackermanns Rücktritt: Neuer Vize nicht in Sicht
22.07.2017    Bergen will Berufungsverfahren zur Eingemeindung durchziehen
21.07.2017    In der Debatte um künftige Strukturen der vier Jägerswald-Gemeinden gibt es erneut eine neue Variante
08.07.2017    Rathaus-Turm soll Uhr erhalten

27.06.2017    „Festumzug war Knaller“
24.06.2017    Vize-Bürgermeister wirft das Handtuch
19.06.2017    "Lebendiges Geschichtsbuch" - Bergen feiert"
19.06.2017    Trotz ungewisser Zukunft: Bergen feiert seinen Ursprung
15.06.2017    Jägerswald: „Dreier-Bund“ wohl vom Tisch
15.06.2017    Bergen ist startklar für den 750. Geburtstag
14.06.2017    Ein Dorf in Festtagslaune
14.06.2017    Blick ins Gestern
14.06.2017    Von der Libelle abgeguckt
07.06.2017    DFB-Mobil macht bei Nachwuchskickern in Bergen Halt

27.05.2017    DFB-Mobil macht bei Nachwuchskickern in Bergen Halt
26.05.2017    Bergen vertagt Entscheidung über eine Berufung
20.05.2017    Grünes Licht für neue Einheitsgemeinde
13.05.2017    Bergen: Rat will nun Mini-Einheitsgemeinde
10.05.2017    Neue Chance für Bergens Wunsch-Ehe mit Falkenstein

26.04.2017    Umzug zur 750-Jahr-Feier: Bergen sucht Mitstreiter
20.04.2017    Rathaus Bergen: Modernisierung rückt näher

01.03.2017    Bergen kurbelt Jugend-Kooperation an

17.02.2017    Jubiläumsfest braucht noch Unterstützer
02.02.2017    Theuma votiert für Jägerswald-Bündnis

26.01.2017    Bald Baustart für Brücke und Rathaus
25.01.2017    Kettensäge aus Werkstatt gestohlen
21.01.2017    Gegendarstellung
19.01.2017    Bergener können bald schneller ins Internet
05.01.2017    Neue Eskalation im Wege-Streit
 



 




Calendar
 Oktober 2021 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
<< >>




Natur- und Umwelt­zentrum Vogtland e.V.