Internetredaktion Bergen  
Samstag. d. 16.10.2021 - 11:51 Uhr Impressum | Sitemap | Kontakt  



Karte Bergen


Leader
LEADER
     
 

2016


45 Artikel gefunden

21.12.2016    Bergener Rathaus steht vor der Sanierung
17.12.2016    Gemeinde ehrt Initiatoren der Tafel
17.12.2016    Kita-Zoff in Bergen: Eltern wollen Klartext hören
15.12.2016    Einheitsgemeinde bleibt strittiges Thema
07.12.2016    Überprüfung in Bergen abgeschlossen
05.12.2016    Gemeinderat sagt Nein zur Umsatzsteuer
03.12.2016    Bauplätze gehen zur Neige
02.12.2016    Aufnahmestopp für Hortkinder in der Kita Bergen

08.10.2016    Goldener Hahn ist Geschichte

28.09.2016    Goldenem Hahn schlägt letzte Stunde
17.09.2016    Wege zwischen Schönau und Bergen befestigt
13.09.2016    Bergener feiern Kirmes
08.09.2016    Bergener feiern ab morgen Kirmes

31.08.2016    XXL-Spielgerät schult die Sinne und Bewegungen
25.08.2016    Bergen muss wegen Kreisumlage sparen
25.08.2016    Goldener Hahn: Abriss beginnt im September
22.08.2016    Maskottchen von Kindern umlagert
17.08.2016    Figuren aus Märchen und Filmen geben ihren Einstand
15.08.2016    Kleine Gäste lassen sich vom Bürgermeister chauffieren
08.08.2016    Volle Kirche zum Abschied
06.08.2016    34 Jahre Bergens Pfarrer
05.08.2016    Popsängerin aus Bergen als Märchentante unterwegs

22.07.2016    Bergen pflegt seine Kita
20.07.2016    Alter Traktor wird ersetzt
16.07.2016    Bergen wird Vereinsmitglied
14.07.2016    Goldener Hahn fällt dieses Jahr
01.07.2016    Behörden stellen Gitter auf – und schweigen

16.06.2016    50 Jahre seit Schulabgang vergangen

31.05.2016    Bei Turbine Bergen kommen die kleinen Fußballer groß raus
19.05.2016    Verwaltungsverband soll Einheitsgemeinde werden

07.05.2016    Bergener Hunde sollen zu DNA-Test

16.04.2016    Vorwurf: Bürgermeister von Bergen misst mit zweierlei Maß;

17.03.2016    Bürgermeister sagt Hundekot Kampf an
16.03.2016    Sorge wegen Verkehr am Spielplatz
15.03.2016    Heizung fürs Depot
09.03.2016    Vogtlandkreis bringt Bergener Straße auf Vordermann

18.02.2016    Konzert im Pfarrsaal
06.02.2016    Querdenker Trapp wird 70

29.01.2016    Werda will Bergens Vorschlag überdenken
27.01.2016    Theuma lehnt Sitz der Verwaltung in Bergen ab
21.01.2016    Verbandsräte zeigen Trapp die kalte Schulter



Freie Presse - Auerbacher Zeitung - Donnerstag, d. 21.01.2016
Verbandsräte zeigen Trapp die kalte Schulter
Bergens Bürgermeister hat ein Angebot unterbreitet. Die er erreichen wollte, werfen ihm aber einen Erpressungsversuch vor.

VON HEIKE MANN

TIRPERSDORF/BERGEN — Im Verwaltungsverband Jägerswald rumort es. Dafür hat Volkmar Trapp, Bürgermeister von Bergen, mit seiner Äußerung gesorgt, über die Bildung einer Einheitsgemeinde zu sprechen. Bedingung: Sitz der Verwaltung soll in Bergen sein. „Weniger als ein Angebot, sondern mehr als Erpressungsversuch“ sehen Theuma, Tirpersdorf und Werda in Trapps Vorschlag. So formuliert es Carmen Reiher, Vorsitzende des Verwaltungsverbandes nach einer außerordentlichen Versammlung am Dienstag.

Carmen Reiher
Vorsitzende des Verwaltungsverbandes Jgerswald

FOTO: FRANKO MARTIN/ARCHIV

Die Versammlung der Bürgermeister und Verbandsräte hinter verschlossenen Türen war ausschließlich wegen Trapps Äußerungen einberufen worden. „Er steht dazu, was aber im Verband für Verwirrung sorgt, denn erst im Dezember hatte der Gemeinderat Bergen den Beschluss gefasst, den Rechtsstreit um die Eingemeindung nach Falkenstein weiter zu verfolgen. Dieser offensichtliche Widerspruch konnte in der Sitzung nicht ausgeräumt werden“, so Carmen Reiher. Die Verbandsräte aus Bergen hätten bestätigt, dass Verwirrung auch in ihrer Gemeinde herrsche. Eine Abstimmung habe es im Bergener Gemeinderat dazu nicht gegeben.
Um Verhandlungen über die Bildung einer Einheitsgemeinde aufzunehmen, „müssten sich alle Beteiligten auf Augenhöhe treffen“, so die Verbandschefin. Trapps „unrealistische Forderung“ sei mit „immensen finanziellen Mitteln“ verbunden. Carmen Reiher rechnet nach, was den vier Gemeinden an Geld verloren gegangen ist. 2012 hätte es vom Land bei ihrem Zusammenschluss einen Zuschuss von über 500.000 Euro gegeben, seitdem jährliche Zuweisungen, unterm Strich 1,5 Millionen Euro. Damit stünden zwei Millionen Euro zu Buche, „die der Freistaat nicht zahlen musste“.

Volkmar Trapp
Bürgermeister der Gemeinde Bergen

FOTO: SILKE KELLER-THOSS/ARCHIV

Die Kosten für den seit 2011 geführten Rechtsstreit haben die Gemeinde Bergen und die Stadt Falkenstein je zur Hälfte übernommen. Weil man den Klageweg gemeinsam eingeschlagen hatte, gab es dazu eine Vereinbarung. Laut Kerstin Leonhardt vom Falkensteiner Hauptamt waren das bis dato je 7119 Euro. Trapp sieht nur noch zwei Möglichkeiten: „Entweder hat Bergen bei Gericht Erfolg und kommt aus dem Verband raus, oder es gibt eine Abfuhr, und dann haben wir den Status Quo, denn ein neues Gesetz zur Gemeindegebietsreform ist nicht in Sicht.“ Der Bürgermeister vertritt die Grundmeinung, dass die Eingemeindung nach Falkenstein der sinnvollste Weg für Bergen ist.
Einen Widerspruch zu seinen aktuellen Äußerungen sieht er nicht. „Es muss erlaubt sein, ein Angebot zu machen.“ Man sollte nach vorn schauen. Sein Wunsch wäre, dass in den vier Gemeinderäten neu überlegt wird. „Ich wäre gern bereit, nach Theuma, Tirpersdorf und Werda zum Gedankenaustausch zu kommen, wenn man mich einlädt.“



Letzte Aktualisierung am Donnerstag, den 21. Januar 2016 - 09:54 Uhr  



16.01.2016    Trapps Vorschlag verwundert Kollegen
15.01.2016    Vocapella-Chor freut sich über Verstärkung
13.01.2016    Goldener Hahn muss 2016 weichen
12.01.2016    Paukenschlag: Bergen pocht auf Sitz der Verwaltung
 



 




Calendar
 Oktober 2021 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
<< >>




Oldtimer-Freunde